Home
Institute Andiast
About us/Über uns
Forthcoming
Recent publications
Research/Forschung
DFG-Schwerpunkt
Tibet-Encyclopaedia
Websites:Tibetology
Scholars/Institutes
Wikipedia und Tibet
Contributers A - B
Contributers C - F
Contributers G-J
Contrubters K
Contributors L - R
Contributors S - Z
Monumenta Tibetica
Monumenta: Sriptores
Monumenta: Vitae
Monumenta: Diplomata
STE 1-3 Baltistan
STE 4 Baltistan
STE 5 Burgen Purig
BZF Central-Asian
Folktales/Märchen
Archivmaterialien
Nepalica
Indologie/Indology
Nachi Research
ZAS Zeitschrift
Nepal Report
Kontakt-Formular
Impressum
Sitemap


Zahl der Besucher

 

(STE) Sonderausgaben der Tibet-Encyclopaedia

herausgegeben von Dieter Schuh, Christoph Cüppers, Wolfgang Bertsch, Franz-Karl Ehrhard, Karl-Heinz Everding, Petra H. Maurer und Peter Schwieger

Band 5

Umschlagbild Vorderseite: Burg und/oder Opferstätte in Pashkyum

 Burgen und Altertümer von Purig
von

Dieter Schuh

unter Mitarbeit von Ajaz Hussain Munshi, Temba Schuh, Mohammed Fayaz und Junichiro Honjo

2015, XIV, 324 Seiten. Festband im Großformat DIN-A3 quer. 129,- Euro

Bestellen/Order

Inhaltsübersicht

Einleitung  VII

Burgen in Purig und Drass

1 Quellen und Entdeckungsgeschichte   1
2 Festungen entlang der Haupthandelsroute zwischen Ladakh und Kaschmir   3
2.1 Die Festungsanlagen von Bod Kharbu   3
2.1.1 Die Unterburg von Bod Kharbu  9
2.1.2 Die Oberburg von Bod Kharbu  25
2.1.2.1 Teil C der Oberburg von Bod Kharbu   27
2.1.2.2 Teil B der Oberburg von Bod Kharbu   30
2.1.2.3 Der obere Hauptteil A der Oberburg von Bod Kharbu 36
2.1.3 Festungsanlagen auf der Ostseite des Bergrückens der Burgen von Bod Kharbu  45
2.2 Die Burg von Heniskot  50
2.3 Die Burg von Stagtse (sTag-rtse)   52
2.4 Die Burg von Wakha  56
2.5 Die Königsburg in Mulbekh   59
2.6. Die vier Burgen von Pashkyum   62
2.7 Die Burg Shubar Khar in der Herrschaft Sod 77
2.8. Die Dogra-Festung in Kargil   82
2.9. Die Burg von Kharbu in Drass  82
2.10 Die beiden verschwundenen Burgen im Tal von Drass-Stadt   86
2.11 Die Burg von Pandras  86
3 Die Festungen von Suru, dKar-tse und Blon-che  88
3.1 Die Burgen der ehemaligen Herrschaft Suru  89
3.1.1 Die Dogra-Festung im oberen Suru-Tal 89
3.1.2 Der vermutete Standort einer Festung in Maita (Kargee)  90
3.1.3 Die Burg Biru Khar in Namsuru  92
3.1.4 Die Burg Karpo Khar an der nördlichen Grenze der Herrschaft Suru  99
3.2 Die Burg Kartse Khar in der Herrschaft dKar-rtse  102
3.3 Die Burg von Trespone (Khri-dpon) in der Herrschaft Blon-che  106
4 Die Burgen Feekhar, Pikhar, Pasar Khar und Khandor Khar in der Herrschaft Sod  111
4.1 Die Burg von Feekhar  111
4.2 Die kleine Burg Pikhar östlich von Yourbaltak  115
4.3 Die Burgen Pasar Khar und Khandor Khar oberhalb von Yourbaltak  118
4.3.1 Die Burg Pasar Khar  121
4.3.2 Die Burg Khandor Khar 132
5 Die Burg von Karamba in der Herrschaft Phu-dkar (~ Phod-dkar) 139
6 Die Burg von Cigtan 144

Altertümer von Purig (Kargil-Distrikt)

1 Buddhistische Steinsäulen (Stelen), Felsreliefe, Statuen von Maitreya und Felszeichnungen von Stūpas 151
1.1 Buddhistische Stelen in Drass  151
1.2 Das buddhistische Felsrelief von Skitmartse  166
1.3 Zwei kleine Steinstelen aus Mulbekh und Namsuru 172
1.3.1 Mañjuśrī-Stele von Mulbekh 172
1.3.2 Buddha-Stele von Namsuru  174
1.4 Die monumentalen Maitreya-Statuen von Kartse, Apati und Mulbekh  178
1.4.1 Die riesige Maitreya-Statue von Kartsekhar (dKar-rtse mkhar) in der
ehemaligen Herrschaft Kartse bzw. Su-ru Kartse  180
1.4.2 Die Maitreya-Statue von Apati in der ehemaligen Herrschaft Sod 183
1.4.3 Die monumentale Maitreya-Statue von Mulbekh  188
1.5 Felsbilder buddhistischer Stūpas und buddhistische Inschriften  196
1.5.1 Zwei Felszeichnungen westlich von Pashkyum  196
1.5.2 Steine mit Mantras in Namsuru  201
1.5.3 Steine und Felsen mit Mantras und diversen anderen buddhistischen Darstellungen in Bod Kharbu  204
2 Prähistorische Felszeichnungen (Petroglyphen)    212
2.1 Von A. H. Francke teilweise veröffentlichte Petroglyphen westlich von Chunagund  212
2.2 Petroglyphen oberhalb von Lakarchay Broks  228
2.2.1 Der Fundort Lankarchay Broks 228
2.2.2 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 1  233
2.2.3 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 2  238
2.2.4 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 3  250
2.2.5 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 4  256
2.2.6 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 5  257
2.2.7 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 6  260
2.2.8 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 7  261
2.2.9 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 8  267
2.2.10 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 9 und 10  270
2.2.11 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 11  271
2.2.12 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 12  272
2.2.13 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 13  275
2.2.14 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 14  276
2.2.15 Lankarchay Broks: Felsgruppe Nr. 15 (Teilweise sehr verblaßte Petroglyphen verunstaltet mit zahlreichen modernen Graffiti)   277
2.2.16 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 16  281
2.2.17 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 17  282
2.2.18 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 18  283
2.2.19 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 19  284
2.2.20 Lankarchay Broks: Felsen Nr. 20-21 285
2.3 Petroglyphen von Cigtan  286
2.3.1. Petroglyphen von Yokma Kharbu 286
2.3.2. Petroglyphen von Pussa (~ Fussa)   299
2.3.3.Petroglyphen von Darchay 304
2.4 Petroglyphen in Mulbekh 309
2.5 Petroglyphen der Oberburg von Bod Kharbu  314

Literatur 322
Index  323

Umschlagbild Rückseite: Petroglyphen von Pussa in der Herrschaft Cigtan

 

 

International Institute for Tibetan and Buddhist Studies GmbH | info@Tibetinstitut.de