Home
Institute Andiast
About us/Über uns
Forthcoming
Recent publications
Research/Forschung
DFG-Schwerpunkt
Tibet-Encyclopaedia
Websites:Tibetology
Scholars/Institutes
Wikipedia und Tibet
Contributers A - B
Contributers C - F
Contributers G-J
Contrubters K
Contributors L - R
Contributors S - Z
Monumenta Tibetica
Monumenta: Sriptores
Monumenta: Vitae
Monumenta: Diplomata
STE 1-3 Baltistan
STE 4 Baltistan
STE 5 Burgen Purig
BZF Central-Asian
Folktales/Märchen
Archivmaterialien
Nepalica
Indologie/Indology
Nachi Research
ZAS Zeitschrift
Nepal Report
Kontakt-Formular
Impressum
Sitemap


Zahl der Besucher

 

   

Abbildung Umschlag Vorderseite

 

Prachthandschrift des Wunschgebets

 

Beiträge zur Zentralasienforschung

Herausgegeben von Dr. R.O. Meisezahl (†) und Prof. Dr. Dieter Schuh

Band 1: Peter Schwieger: Ein tibetisches Wunschgebet um Wiedergeburt in der Sukhavati. 1978. VI, 213 Seiten, 30,-- Euro. ISBN: 978-3-03809-005-2

Bestellen/Order

 Der hier veröffentlichte und übersetzte tibetische Text wurde im 17. Jahrhundert von Ragasya (Chags-pa-med-pa) verfaßt. Er gibt einen Einblick in die Verehrung des im gesamten Mahayana-Buddhismus sehr populären  Buddha Amitabha und in den  Weg, der zur Wiedergeburt in seiner Sphäre Sukhavati führt. über diese zentrale Thematik hinaus werden eine Reihe von rituellen Übungen besprochen, die einen Eindruck von den allgemeinen religiösen Praktiken des tibetischen Buddhismus vermitteln, wie z.B. Sündenbekenntnis, Verdienstaufopferung usw. Außerdem will die Arbeit die im religiösen Leben Tibets sehr beliebte Gebetsgattung des Wunschgebetes an einem Beispiel vorstellen und erläutern. In diesem Zusammenhang wird auch die Verwandtschaft zwischen Wunschgebet und Wahrheitszauber erhellt. Das Buch spricht durch seine breit angelegte religionswissenschaftliche Kommentierung insbesondere auch solche Leser an, die nicht notwendigerweise Spezialisten für das interessante Gebiet tibetisch-buddhistischer Ritualliteratur sein müssen

ZurückWeiter

International Institute for Tibetan and Buddhist Studies GmbH | info@Tibetinstitut.de