Home
Institute Andiast
About us/Über uns
Forthcoming
Recent publications
Research/Forschung
DFG-Schwerpunkt
Tibet-Encyclopaedia
Websites:Tibetology
Scholars/Institutes
Wikipedia und Tibet
Contributers A - B
Contributers C - F
Contributers G-J
Contrubters K
Contributors L - R
Contributors S - Z
Monumenta Tibetica
Monumenta: Sriptores
Taube Medizin
Houston-Meisezahl
Filibeck/Ti se
Everding:dKar-chag
Everding:Mang-yul
Everding Pilgerreise
Monumenta: Vitae
Abt. II: Vitae 1 - 2
Vitae Band 3
Monumenta: Diplomata
Abt. III: Diplomata
Schuh/Sikkimurkunden
D. Schuh/Siegelkunde
Schuh/Klosterarchiv
Schwieger/Vertrag
Everding/Mongolica
Everding/Tibetica
Ramble/Archiv von Te
Schuh/Ladakhurkunden
Schuh/Demographie
Secular Law/Order
Dokumente aus Purig
Dokumente aus Spiti
Archives of Tshognam
Schuh/ Königin Bibi
Schuh/Gog-mig
Heimbel/Gog-mig
Kun bzang chos gling
STE 1-3 Baltistan
STE 4 Baltistan
STE 5 Burgen Purig
BZF Central-Asian
Schwieger/Sukhavati
Vajrayana
Frembgen/Nuristan
Friedl/Zanskar
´Brug-pa kun-legs
Hastapujavidhi
Yang Fuquan/Naxi
Maurer/Hippiatrie
Tseng/Divination
Lin/gTo-Rituale
Schwieger/Grammatik
BielmeierFestschrift
Schuh/Tibet heute
PIATS06 Orna Almogi
PIATS06 J. Elverskog
PIATS06 Chr Beckwith
PIATS06 van Spengen
PIATS06 S Craig etc.
PIATS06 H Diemberger
PIATS06 E L Bue etc.
Maurer/Geomantie
PIATS06 Kark/Lasic
PIATS06 Arslan etc.
PIATS06 Gray Tuttle
PIATS06 Jackson etc.
PIATS06 Henk Blezer
PIATS06 Ramble etc.
Cüppers: Festschrift
Schuh/Ajaz: Purig
Folktales/Märchen
Archivmaterialien
Archive Heft 1-6
Archiv Heft 7-9
Pant/Mustang Doc.
Mustang: Docum. 1
Mustang: Docum. 2
Mustang: Docum. 3
Archaeology Report
Everding/Bon-po
Mullard/Sikkim
Mathematics/Calendar
Nepalica
Indologie/Indology
Nachi Research
ZAS Zeitschrift
Nepal Report
Kontakt-Formular
Impressum
Sitemap


Zahl der Besucher

 

   

Band 1, Umschlag Vorderseite

 

Band 1. Umschlag Rückseite

MONUMENTA TIBETICA HISTORICA

Abt. I:    SCRIPTORES

 Band 7: Karl-Heinz Everding: Kah thog Si tu's Pilgerreise durch Zentraltibet in den Jahren 1918-1920. Ein Beitrag zur Kunst- und Kulturgeschichte Tibets. Edition und Übersetzung des dBus gtsang gnas bskor lam yig. 

Teil 1: Von Osttibet über Lhasa nach Samye und Mindroling. XVII,  474 Seiten

Teil 2: Vom Yarlung-Tal durch das südliche und westliche Zentraltibet zurück nach Kham. XIII, 472 Seiten.

2019, ISBN: 978-3-03809-133-2. Zwei Festbände im Format DIN-A 4., nur geschlossen beziehbar. 159,50 Euro

Die tibetische Literatur hat im 19. und 20. Jahrhundert mehrere, zumeist kurze Werke hervorgebracht, die der Literaturgattung der geographischen Beschreibung der Welt und der Pilgerreiseführer zuzuordnen sind. Um die bislang nur peripher erforschte historische Geographie und Baudenkmalgeschichte Zentraltibets anhand einer authentischen Quelle zu dokumentieren, wird mit dem vorliegenden Projekt eine Edition und kommentierte Übersetzung des umfangreichsten Werkes dieser Art, des Pilgerreiseberichtes des Kah thog Si tu Chos kyi rgya mtsho (1880-1925), vorgelegt. Es handelt sich um den Si tu pa chos kyi rgya mtsho gangs ljongs dbus gtsang gnas bskor lam yig Nor bu zla shel gyi se mo do , den "vom Si tu pa Chos kyi rgya mtsho [verfassten] Pilgerführer für das zum Schneeland [gehörende] Zentraltibet (namens) 'Lange Halskette juwelen(gleicher) Mondkristalle'", mit einem Umfang von 270 tibetischen Folio. Aus dem osttibetischen Raum kommend, unternahm dieser Lama der rNying ma pa- Schule in den Jahren 1918-1920 eine etwa 4000 km weite Reise, die ihn zu allen bedeutenden Heiligtümern und Klöstern der tibetischen Kulturlandschaft führte. Mit seinen detaillierten Notizen hat er ein bedeutendes, bislang nicht bearbeitetes Zeitdokument der tibetischen Literatur hinterlassen, das mit einer relativ detaillierten Beschreibung von mehr als 300 Klöstern und der Verzeichnung von etwa 1000 weiteren Klöstern im Umfeld des Pilgerweges einen einzigartigen Überblick über die Klosterlandschaft Zentral- und Osttibets bietet. Aufgrund seiner detaillierten Wegbeschreibungen bildet das Werk eine der bedeutendsten Quellen für die Erforschung der historischen Geographie Tibets, aufgrund der umfassenden Beschreibung der Klöster eine einzigartige Quelle für die tibetische Architektur- und Kunstgeschichte. Darüber hinaus enthält es eine Fülle an lokal- undsozialgeschichtlich interessanten Informationen, Angaben zum Landschaftscharakter, zur Flora und Fauna, zu den philosophischen und rituellen Traditionen der einzelnen Klöster oder auch zu den Festen und Klosterregeln. Nicht zuletzt vermittelt es einen umfassenden Eindruck von der tiefen Religiösität der Tibeter, indem es das breite Spektrum an Objekten der religiösen Verehrung, die in den Klöstern aufbewahrt wurden, in detaillierten Beschreibungen vor Augen führt. Neben den Statuen, Thangkas, Wandgemälden, Stïpas und Reliquien, die vor allem der religiösen Verehrung dienen, widmet sich die Beschreibung speziell auch den sogenannten "Inneren Objekten" (T nang rten), die gewöhnlich nur hochrangige religiöse Persönlichkeiten zu Gesicht bekamen und den,einfachen Gläubigen höchstens bei besonderen religiösen Festlichkeiten gezeigt wurden.

Auch der Beschreibung der Terma (T gter ma), den "unter magischen Umständen geborgenen Objekten der Schatzfinder" (T gter ston), denen die Tibeter eine ganz besondere Segenskraft beimessen, wendet sich der Autor als hochrangiger Vertreter der rNying ma-Schule stets mit besonderem Interesse zu. Kah thog Si tu's Pilgerreisebericht,der nur gut 30 Jahre vor der chinesischen Invasion verfasst wurde, bildet damit ein in seiner Ausführlichkeit wie auch Vielfältigkeit einzigartiges Dokument für den Status quo der tibetischen Kulturdenkmäler und ihrer Kunstwerke vor dem Jahre 1949. Um das Werk auch einem breiteren Kreis von Wissenschaftlern, die sich heute mit der tibetischen Kultur beschäftigen, zugänglich zu machen, wird mit der vorliegenden Publikation zum einen eine Edition des Originaltextes veröffentlicht, der ursprünglich als Blockdruck des Klosters Kah thog rDo rje gdan herausgegeben wurde und inzwischen in mehreren Editionen vorliegt. Zum andern wird eine Übersetzung des Gesamtwerkes in der Hoffnung vorgelegt, damit die tibetologische Forschung in verschiedenen Feldern zu bereichern.

 

   

Band 2, Umschlag Vorderseite

 

Band 2, Umschlag Rückseite

International Institute for Tibetan and Buddhist Studies GmbH | info@Tibetinstitut.de