Home
Institute Andiast
About us/Über uns
Forthcoming
Recent publications
Research/Forschung
DFG-Schwerpunkt
Tibet-Encyclopaedia
Websites:Tibetology
Scholars/Institutes
Wikipedia und Tibet
Contributers A - B
Contributers C - F
Contributers G-J
Contrubters K
Contributors L - R
Contributors S - Z
Monumenta Tibetica
Monumenta: Sriptores
Monumenta: Vitae
Monumenta: Diplomata
STE 1-3 Baltistan
STE 4 Baltistan
STE 5 Burgen Purig
BZF Central-Asian
Folktales/Märchen
Archivmaterialien
Nepalica
Indologie/Indology
Nachi Research
ZAS Zeitschrift
Nepal Report
Kontakt-Formular
Impressum
Sitemap


Zahl der Besucher

Beiträge zur tibetischen Erzählforschung (BTE)

herausgegeben von Prof. Dr. Dieter Schuh, Band 13

Felix Haller: Dialekt und Erzählungen von Shigatse, 2000. 310 Seiten,  46,-- Euro. BTE 13.

Bestellen/Order

Shigatse, die zweitgrößte Stadt Zentraltibets, liegt etwa 225 km Luftlinie südwestlich von Lhasa, südwestlich des Zusammenflusses von Yarlung Tsangpo und Nyangchu auf etwa 3800 m Höhe über dem Meeresspiegel. In Shigatse liegt das Kloster Tashilhunpo, das eines der größten Klöster der Gelbmützenschule und das Stammkloster des Panchen Lamas ist.

Die vorliegende Arbei verfolgt in erster Linie das Ziel, den Shigatse Stadt-Dialekt, den wohl neben dem Lhasa-Dialekt wichtigsten Stadt-Dialekt, ausführlich darzustellen und zu analysieren, und in zweiter Linie, volkstümliche Erzählungen aus Shigatse vorzustellen.

Der sprachwissenschaftliche Teil besteht aus den Abschnitten Phonetik und Phonologie, Morphemischer Prozeß bei der Wortbildung, Korrelation mit dem Schrifttibetischen, Wort- und Phrasenebene sowie Satz- und Teilsatzebene. Darauf folgen die Texte und Übersetzungen von drei volkstümlichen Erzählungen, denen zusätzlich jeweils eine phonetische Transkription angeschlossen ist. Den Abschluß bilden Glossar, schrifttibetischer Index und Bibliographie.

ZurückWeiter

International Institute for Tibetan and Buddhist Studies GmbH | info@Tibetinstitut.de